Das Netzwerk

Das österreichische AI-Netzwerk gegen die Todesstrafe setzt sich für die weltweite Ächtung und Abschaffung der Todesstrafe ein.

Die bei uns tätigen MenschenrechtsaktivistInnen engagieren sich ehrenamtlich. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Altersgruppen und Berufen bzw. sind StudentInnen verschiedener Studienrichtungen. Gemeinsame Arbeits- und Planungstreffen finden in der Regel alle zwei Wochen in Wien statt. Unsere Aufgabe ist es, die Öffentlichkeit durch Bereitstellung von Informationen sowie durch Veranstaltungen auf das Problem der Todesstrafe aufmerksam zu machen.

Wir publizieren aktuelle Informationen zur weltweiten Situation der Todesstrafe. Die Grundlage hierfür bilden Hintergrundberichte und Fakten, welche Amnesty International weltweit ermittelt. Durch eigene Recherchen, wie durch das Auswerten von Zeitungsartikeln und Internetbeiträgen gewinnen wir zusätzliche Informationen. Über unsere Homepage, die Netzwerkaussendung "Todesstrafe", Flugblätter und Broschüren stellen wir diese Daten der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Durch Mahnwachen, Infostände, Appelle, Petitionen und Medieninterviews machen wir die Öffentlichkeit, Politiker und Botschafter auf die Problematik der Todesstrafe aufmerksam. Ebenso werden Anfragen zum Thema von uns gerne beantwortet. Auf Einladung nehmen wir an Diskussionsveranstaltungen teil und engagieren uns z.B. an Schulen in der Menschenrechtserziehung.

2007/08 © AI-Netzwerk gegen die Todesstrafe, 1150 Vienna, Austria